Menu Close

Deutsche finanzieren Willkommens-Geschenk für Elon Musk: EUR 1.14 Mrd + EUR 9’000.- / Auto + Bonus

Elon Musk war mir immer sehr sympathisch aber langsam denke ich dieser Auto und Raumfahrt-Messias schadet der Welt mehr als er Nutzen bringt.

Nicht zuletzt haben wir wegen seiner Innovationen eine Rohstoff-Knappheit für Batterien, Umweltschäden bei der Rohstoffgewinnung und eine kaputte Autoindustrie in Deutschland.

Zur Sache:

Tesla schafft angeblich bis zu 2’000 Arbeitsplätze in Berlin-Brandenburg und erhält dafür vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, für seine Batterie-Gigafactory eine staatliche Förderung von EUR 1’140’000’000.-. Der Steuerzahler finanzierts!

2’000 Arbeitsplätze? Tesla Roboter-Werkstätte.

Kein Wunder ist Elon Musk mit dem Aufbau seiner Tesla Gigafactory 4 ruckzuck startklar. Ein Milliarden-Geschenk Vorkasse. Das motiviert den Unternehmer, nicht sein eigenes Geld dafür zu riskieren.

Da bleibt Musk nur gute Laune! Ist ihm anzusehen bei seinem TV-Auftritt vor seiner Gigafactory in Grünheide Berlin.

Die Reporterin hatte ihn gefragt zu dem hohen Wasserverbrauch. Seine Antwort darauf war überhebliches Lachen. Man befinde sich hier nicht in der Wüste, es regne in Deutschland viel, das sei lächerlich.

Tagesschau.de: Tesla sorgt für Streit ums Wasser! Das neue Tesla-Werk südöstlich von Berlin bringt das Wasserwerk der Region ans Limit. Der Versorger warnt vor Problemen bei der Trinkwasserversorgung, doch davon will Firmenchef Elon Musk nichts wissen.

Deutschland tut sich schwer mit dem Verkauf von Elektroautos. Der Strompreis ist zu hoch und nur Eigenheim-Besitzer können ein Elektroauto kaufen, denn das E-Auto muss über Nacht langsam und schonend geladen werden.

Der Tesla Verkauf bleibt also bei der Mittel- und Oberschicht und diese bekommen noch einen Umweltbonus von EUR 9’000.- rückerstattet auf Kosten der Allgemeinheit.

Schon der Ausdruck Umweltbonus ist gelogen bei der deutschen Kohle-Stromproduktion!

Hinzu zahlt der Deutsche Tesla Fahrer keine Kraftfahrzeugsteuer über einen Zeitraum von 10 Jahren!

Obendrauf bekommen die ein E-Kennzeichen, dass berechtigt in verschiedenen Kommunen bzw. Großstädten gratis zu parken oder Busspuren zu benutzen. Nach dem Motto: Zahlen können die Anderen….

https://www.tesla.com/de_DE/support/incentives

Elon Musk und seine luxuriösen Autos sind also stark subventioniert vom Steuerzahler. Da passt der Matthäus-Effekt: „Denn wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe; wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat.“

Wer kauft einen Tesla? Wer zuhause vor der Haustür eine private Ladestation montieren kann und +60’000.- auf der hohe Kante hat.

Der Mieter einer Wohnung der öffentlich am Strassenrand parkiert kann nicht wirklich ein Elektroauto besitzen.

Tägliches Aufladen an öffentlichen Schnellladestationen killt die Batterie. Darum sollte man schonend über Nacht (8 Stunden) bei tiefer Ladespannung aufladen. Zudem ist bei 80% Ladung sowieso fertig mit Schnellladung, denn danach muss die Batterie wieder abkühlen und lädt nur noch sehr langsam die restlichen 20%. Unmöglich also, täglich an einer Schnelllade aufzuladen, abgesehen von der fehlenden Infrastruktur und dem zeitlichen Aufwand.

Teilen:
Abonnieren
Info über
3 kommentare
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
Calm
8 September 2021 09:39

1’140’000’000 / 36’000 / 2’000 = 15.83 Jahre lang bezahlt der Staat alle Löhne der 2’000 Mitarbeiter mit dem Deutschen Jahres-Durchschnittslohn von eur 36’000.-

Hört auf mit dieser Wirtschaftshilfe und Subventionen! Das ist alles auf Kosten der Steuerzahler und hilft in erster Linie die, die es schon haben $$$$$

Elon
8 September 2021 00:15

Hahahahaha

elon.jpg
Stromlücke nein Danke!
7 September 2021 16:09

Elon Musk war auf Besuch…

merkel effekt.png