Menu Close

«Blocher ist scheisse»

Seit meiner Schulzeit in den 80ern höre ich «Blocher ist sch…..» und demzufolge wählt man nicht SVP. So geht es sehr vielen Schweizern, die politisch uninteressiert sind und nicht gerne zur Wahlurne gehen. Falls man in einem Kanton wohnt mit Wahlpflicht gibt es dann drei Optionen:

  • Zettel leer einwerfen
  • Eine Mittepartei wählen. Man will weder links- noch rechtsextrem sein
  • Links wählen um die SVP am effektivsten zu bekämpfen

So ist es auch mir ergangen. Weil «Blocher scheisse ist» oder wie meine Grossmutter sagte «Der Blocher gehört in den Besenkasten» beschäftigt man sich nie mit dem Motiv der SVP, das angeblich rechtsextremes Gedankengut vertritt.

Folglich wurde im Laufe der Zeit die Schweizer Politiklandschaft immer mehr grün und links wegen den politisch Uninteressierten und ihrer mitte-links Stimmabgaben.

Es braucht, wie in meinem Fall, einen Freund aus der SVP (danke Yves) der fragt: Warum soll Blocher scheisse sein?

Ich sagte, er sei ein Milliardär an der Goldküste und muss folglich für die Elite einstehen! Besser wir schauen für den Naturschutz (Grüne, GLP) und für mehr Vorteile der Ärmeren (CVP, SP) oder wir helfen den KMUs die zum Wohlstand der Schweiz beitragen (FDP).

Die Wahlversprechen aller Parteien klingen für den Laien besser als das Motto der SVP die immer nur «Nein sagen» und alleine gegen alle anderen Parteien kämpfen. Die SVP ist ein Aussenseiter den keiner gerne hat. Auch die Medien bestätigen fast täglich, dass die SVP eigentlich scheisse ist.

Nichtsdestotrotz hat die SVP zwei Bundesräte und fast ein Drittel der Wählerstimmen. Das muss eine sehr überzeugende Partei sein. Unbeschadet dessen ist sie die grösste Partei der Schweiz.

Vielleicht ist das so wie mit der Familie. Kinder haben gerne Eltern, die einem alles erlauben, einem geben was man sofort haben möchte und nie nein sagen, geschweige denn sich trauen zu schimpfen. So geben die Kids den Alltag vor und sind auch für die verrücktesten Neuerungen zuhause zuständig.

Die Kinder wachsen auf und merken hoffentlich irgendwann im Erwachsenenleben ob sie eine gute Erziehung hatten. War es richtig, den Kindern alles zu geben und ihnen keinen Wunsch zu verwehren? Viel Liebe zu schenken ohne zu fordern?

Falls Sie so denken, wählen Sie links und versuchen auch politisch es allen recht zu machen und zuzustimmen wann immer die Politik etwas Neues thematisiert. Konsequenz davon ist eine unmögliche Politik, die orientierungslos von einem Problem zum nächsten wechselt, weil keine klare Linie vorhanden ist. Die Probleme werden nie endgültig gelöst, sondern es kommen immer neue dazu.

Der «Gutmensch», wie Blocher und die SVP ihn nennen, ist eben derjenige, der es allen recht machen will und am Ende viel Schaden in der Realpolitik verursacht. Politik ist eben sehr komplex und vielschichtig. Blocher- und SVP-Bashing ist genauso fehl am Platz wie die provokativen Schlagzeilen der Medien.

Wohin geht die Reise nach Blocher? Wird die Partei an Stärke gewinnen, weil niemand mehr Christoph Blocher schlechtreden kann oder verliert die Partei an Wählerstärke, weil die Partei den konservativ-liberalen Kurs nicht mehr strikt einhalten kann?

Ich weiss heute, dass ich mich dazumal wie viele andere auch irreleiten liess ab der einfachen Aussage, dass Blocher und die SVP scheisse sind. Ohne mir jemals selber überlegt zu haben, was die Folgen von «Gutmensch»-Wahlentscheiden sind.

Politische Unreife oder einfach interessenlos so abzustimmen wie einem gesagt wird, haben dazu geführt, dass nun die Politik in so vielen Lebensbereichen derart verfahren ist.

Bei mir ist die Hoffnung einer guten und nachhaltigen konservativen Politik intakt. Denn im Laufe des Lebens, mit der Erfahrung und Reife schwenkt der Mensch fast ausschliesslich von links nach rechts und nicht umgekehrt. Links- und Rechtsextreme sind auch fast ausschliesslich Jugendliche die mit der Zeit der Verstand einholt. Mit der Alterung der Bevölkerung wird folglich wieder mehr Realpolitik dazukommen und mehr konservative Werte die Politik mitbestimmen.

Hier weiterlesen:

Abonnieren
Info über

1 Kommentar
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
M. Leuenberger
31 August 2022 20:14

Guter Artikel. Vielen Dank dafür. Gibt es Möglichkeiten diese Webseite finanziell zu unterstützen?

1
0
Wir hätten gerne Ihren Standpunkt. Bitte kommentieren Sie.x