Menu Close

Informationskrieg und Gründe einer false flag Attacke auf Mariupol Theater

Personliche Meinung.

Was hätte die russische Regierung davon, tausend Zivilisten auf Anhieb in den Tod zu bombardieren? Ein Theater, das klar markiert war mit «Kinder». Es gibt kein Motiv für Putin!

Aus Sicht der Ukraine würde eine false flag Attacke jedoch vieles bewirken.

Die Inszenierung würde die NATO auffordern endlich einzugreifen, weil das russische Militär Gräueltaten ausführt. Dazu würde Putin den Rückhalt aus der eigenen Bevölkerung verlieren und die ganze Welt sich gegen die Russen stellen. Eine solche Gräueltat würde von niemandem geduldet werden, auch nicht mit einer russenfreundlichen Gesinnung.

Genau diese Chance hat Präsident Selenski genützt! Seit der Bombardierung des Theaters hat sich Selenski täglich mit live Übertragungen zu Wort gemeldet. Direkt an den US-Kongress, Reichstag, Westminster, Bundeshaus usw.

Selenski hat bei den Übertragungen die Bombardierung des Theaters immer hervorgehoben und die erschütterten Elite-Politiker haben ihre Unterstützung mit Standing Ovations quittiert.

Der ukrainische Widerstand in der Zivilbevölkerung hat das alles mitverfolgt und damit die Zivilcourage massiv gestärkt. Der russische Aggressor wird im Einzelkampf getötet werden bis zum letzten Mann!

Dank der medialen Supermacht EU/USA, hat nun Präsident Selenski den Krieg gegen die militärische Supermacht Russland noch nicht verloren.

Dieser westliche Informationskrieg hat Unmengen an modernsten Waffen, Söldner und Geld der Ukraine beschert und den Russen die schärfsten Sanktionen auferlegt. Die ganze westliche Welt gegen Putin! Damit hat Putin wohl nicht gerechnet.

Wenn das kein Motiv wäre, ein Theater und Kinderspital in Mariupol mit vielen zivilen Todesopfer zu inszenieren?

Die einzigen Nationen, die sich vom Informationskrieg nicht beeindrucken lassen, sind jene die sich mit dem Informationskrieg und Fakenews bestens auskennen. China, Syrien, Kuba, Venezuela, Nordkorea…

5. Tag seit Angriff auf das Theater in Mariupol:

  • Wieso gibt’s keinen Fotobeweis mit Bergungsarbeiten da noch über tausend Zivilisten verschüttet sein sollen?
  • 130 Personen wurden angeblich gerettet aber nichts davon ist medial dokumentiert?
  • Die zahlreichen Autos, die vor dem Angriff beim Theater parkiert waren sind auf dem neusten Satellitenbild nach dem Angriff weg. Wann sind die Autobesitzer weggefahren?
Mariupol Theater nach bombardierung

Bis anhin wurden täglich Leichen und Verletzte in den Medien gezeigt sowie die Bergungsarbeiten. Kein Anzeichen bei dem Theater in Mariupol. Das Bildmaterial wird direkt vom Asow Bataillon zur verfügung gestellt.

theater mariupol verschwörung asow azov
Bildmaterial Asow Bataillon

Hier weiterlesen:

Abonnieren
Info über
2 kommentare
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
Zingg
20 März 2022 20:27

Gewagter kommentar, aber dennoch moeglich, selenskyj ist nicht zu trauen, laesst er doch nichts unversucht den westen hineinzuziehen, allerdings; hat putin seine truppen im griff oder, jetzt wo er merkt, dass die sache nicht reibungslos laeuft trotzdem zivilisten bewusst angegriffen werden, um selenskyj innenpolitisch zur kapitulation zu zwingen?

Karlsberg
20 März 2022 17:29

Für einen Mord braucht es immer ein Motiv! Um tausend Zivilisten töten umso mehr….

2
0
Wir hätten gerne Ihren Standpunkt. Bitte kommentieren Sie.x