Menu Schließen

Karl Marx’ teuflische Persönlichkeit

Dr. Jordan Peterson Podcast: The Devil and Karl Marx by Dr. Paul Kengor

Die Persönlichkeit von Karl Marx ist so abstossend wie seine politische Doktrin. Eine Zusammenfassung aus Dr. Jordan Peterson’s Podcast im Gespräch mit Autor Dr. Paul Kengor, ohne die philosophischen und psychologischen Aspekte des 90-minütigen Interviews.

Karl Marx konnte mit Geld nicht umgehen. Er bettelte immer bei Familie und Freunden um Geld. Sein Vater gab ihm Geld, ebenso sein intellektueller Freund Friedrich Engels. Zu seiner Mutter hatte er kein gutes Verhältnis. Aber er meldete sich, wann immer er Geld brauchte. Die Familie seiner Frau Jenny war wohlhabend und wollte ihm irgendwann auch kein Geld mehr geben.

Seine Haushaltshilfe Helena Demuth wurde ausgebeutet und erhielt keinen Lohn. Mit ihr hatte er ein uneheliches Kind. Um Kind und Mutter kümmerte er sich nicht und gab ihnen auch kein Geld. Seinem Vermieter zahlte er die Miete nicht, und es ist dokumentiert, dass der Vermieter ihm die Heizung abdrehte. Marx lebte immer auf Kosten anderer!

Seine Körperhygiene war so schlecht, dass er in einem Brief an Friedrich Engels schrieb, er habe schmerzhafte Ekzeme an Lippe und Penis. Er verabscheute das Baden und stank. Seine Wohnung wurde von Polizisten als verwahrlost beschrieben, selbst die Stühle waren defekt und vom Einsturz bedroht. Marx war ein Chaot und lebte in Unordnung!

Marx wurde als Jude geboren, sein Vater konvertierte zum Christentum. Marx schrieb mit dem boshaften Wort “N1gger” und brachte auch seinen Judenhass zum Ausdruck. Marx war Atheist, Antisemit und Rassist!

Vier seiner sechs Kinder sind vor ihm gestorben. Seine beiden Töchter nahmen sich gemeinsam mit ihren Ehemännern das Leben. An der Beerdigung seines grosszügigen Vaters nahm Marx nicht teil.

Marx kannte die Arbeiterklasse nur theoretisch. Er selbst war nie bei einem Bauern, Handwerker oder Fabrikarbeiter, um eine Feldstudie oder andere praktische Erkenntnisse zu gewinnen. Marx war ein intellektueller Wahnsinniger!

Sein Sohn schrieb ihm einen Brief mit der Anrede: Mein geliebter Teufel*. Seine Frau nannte ihn wicked knave*. Sein Freund Engels nannte ihn einen Mohr und ein Monster von 10’000 Teufeln*. Andere nannten ihn einen Kobold*. Marx war unglücklich und besessen von der Unterwelt.

Sein teuflischer Intellekt ist in seinen Gedichten fest verankert, und seine Begeisterung für Goethe’s Faust und Mephistopheles ist unverkennbar. Der Teufel manifestiert sich in seinem kurzen intellektuellen Werk «Das Kommunistische Manifest», das mit der Einleitung und vier Kapiteln nur 23 Seiten umfasst. Genug, um Familie, Glauben und Eigentum zu zerstören!

Der letzte Absatz des Manifests. Zitat:
Gewaltsamer Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung!

Karl Marx Credo

Ein satanisches Werk für militante, gottlose Kommunisten, die mehr Menschen getötet haben als alle Toten des Ersten und Zweiten Weltkriegs zusammen.

100 Millionen Tote! Ein teuflisches Werk zur Vernichtung der Gläubigen, der Wohlhabenden und aller politischen Errungenschaften der Geschichte.

Die Linksautonomen eifern ihrem Idol weiterhin nach und sind bereit für eine neue Revolution!

Position Politique

Dr. Jordan Peterson Podcast: The Devil and Karl Marx by Dr. Paul Kengor: https://open.spotify.com/episode/69JrxXoGnPq3KW1vqSZr7q

* Englische Übersetzung Dr. Paul Kengor / Deutsche Version zu prüfen.


Hier weiterlesen: Die Progressiven zerstören (links), die Konservativen bewahren (rechts)

Die Progressiven zerstören (links), die Konservativen bewahren (rechts)


Abonnieren
Info über

1 Kommentar
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
1
0
Wir hätten gerne Ihren Standpunkt. Bitte kommentieren Sie.x