Menu Close

Pro-Abtreibung oder Pro-Leben? Einfach entscheiden!

In den USA ist die Abtreibungsfrage aktuell. Haben Sie sich auch damit beschäftigt?

Sie haben Verständnis für die schwangere Frau, die abtreiben will oder Zweifel ob ein Baby getötet wird? In der Schweiz gibts vermutlich eine Mehrheit von Abtreibungsbefürwortern die sich nur wegen ihrer politischen Links-Gesinnung so entschieden haben.

Vergleichen Sie die Pro-Life Demonstranten und Pro-Abtreibung Demonstrant*innen. Sie wissen dann sofort zu welchem Lager Sie gehören. Leider ist die Abtreibungsfrage mehr politisch als ein sachlicher Diskurs.

Links, Woke-Kult, Feministen, Atheisten, Frauenrechtlerinnen aber keine Rechte für das Baby:

Pro Leben sind oft Gläubige die als rückständig eingestuft werden:

Abtreibung klingt nichtssagend, aber es ist das Töten eines Babys! Dass ein Fötus getötet wird ist Unsinn. Haben Sie schon mal eine Schwangere gefragt: «Wie geht’s Ihrem Fötus?» Ab dem ersten Herzschlag und Hirnaktivität wird ein Baby getötet. Punkt.

In den USA ist Abtreibung im 6. Monat und später üblich, obwohl das Baby ab dem 6. Monat bei einer Frühgeburt eine Überlebenschance hat. Abtreiben wenn das Baby zu erkennen ist mit Füssen, Händen und kleinen Fingern, ja sogar mit seinem individuellen Fingerabdruck, das ist Mord!

Gewisse Bundesstaaten wie New York haben die Abtreibung bereits bis zur Geburt legalisiert!

New Yorks Senat legalisiert Abtreibungen bis zur Geburt

Viele Bundesstaaten haben viel zu lasche Bestimmungen. Schon beim ersten Arztbesuch abtreiben, ohne ärztlich verordnete Bedenkzeit und psychologische Beratung.

Das Argument der Abtreibungsbefürworterinnen «mein Körper meine Wahl» ist schon von der Logik her falsch. Das Baby ist nicht ihr eigener Körper und nicht ihr eigenes Leben. Die Wahl hatte die Frau zuvor mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr! Abtreibung nach Vergewaltigung oder einer bevorstehenden schweren Missgeburt ist die Ausnahme.

Falsch!

In einem Rechtsstaat gilt es das Opfer zu schützen. Das Opfer ist das Baby das getötet wird und nicht die Mutter die ihr Leben behält. Abtreibungsbefürworter verlangen «Täter (Mutter)- statt Opferschutz.»

Es finden sich immer Ersatz-Eltern die liebend gerne ein Kind adoptieren würden. Es geht hier nicht um eine politische oder momentane Lifestyle-Gesinnung, ob man ein Kind austragen möchte oder nicht!

Abtreibung Schweiz bis 12W in USA Dem-Staaten oft 24W+

Hier weiterlesen:

Abonnieren
Info über

0 kommentare
Inline Feedbacks
All Kommentare
0
Wir hätten gerne Ihren Standpunkt. Bitte kommentieren Sie.x