Menu Close

SRF Arena hilft Martin Bäumle im grossen Stil mit Schleichwerbung

Über 2 Minuten lang konnte Martin Bäumle seine CO2 Messgeräte in der SRF Arena zeigen, darüber sprechen und eines an Alain Berset als Geschenk übergeben. Der eingeladene Corona Experte, ein Mitarbeiter der SRF-Wissenschaftsredaktion namens Thomas Häusler, unterstützte ihn mit der Aussage, dass Aerosole helfen das Virus zu verbreiten. Kaum zu glauben, denkt jemand das Virus verbreite sich unterirdisch?

Störend finde ich, dass neu Schulkinder benutzt werden um ein Messgerät im grossen Stil zu verkaufen. Nachdem jetzt Senioren gut geimpft sind, ist der neue Markt die Kinder zu impfen und zu schützen, bzw. zu schaden.

Natürlich ist der Plan auch alle Altersheime, Behörden, Spitäler, ÖV usw. mit CO2 Messgeräten auszustatten. Aber auch Privatpersonen sollen Bäumle’s handliches Geräte kaufen und herumtragen. Wir reden hier von hunderttausenden mit Akkus ausgestatteten Gadgets, made in China, die überall zur Anwendung kommen sollen $$$ Martin Bäumle $$$

Dafür hat Martin Bäumle in der Arena Sendung Alain Berset explizit aufgefordert Aerosol-Richtwerte festzulegen!

Dass in geschlossenen Räumen «dicke Luft» schadet, wussten schon unsere Grosseltern. In meiner Schulzeit wurden einfach nach jeder Lektion die Fenster geöffnet für ein kurzes Stosslüften.

Es braucht kein C02 Messgerät um sich zu vergewissern, dass ein behördlich festgelegter C02 Wert erreicht ist, damit Fenster geöffnet werden können!

Bäumle’s grosser Coup kommt aber noch, mit der beworbenen Firma Condair. Die Firma hinter dem «Condair Cube», die Lüftungstechnik in Gebäude installieren. $$$ Martin Bäumle $$$

Schleichwerbung

Hat SRF mit der Schleichwerbung in der Arena Sendung vom 19. November 2021 gegen das Gesetz verstossen? Sandro Brotz hat bewusst Martin Bäumle aufgefordert seine Messgeräte zu zeigen. Zitat Sandro Brotz: «Wo sind Ihre Messgeräte?». Danach konnte Bäumle sein Messegräte über 2 Minuten lang bewerben.

Auf der Webseite «Persönlich» von Matthias Ackeret konnte ich einen ähnlichen Verstoss von SRF finden. Es ging um Roger Federer und seine ON Turnschuhe.

https://www.persoenlich.com/medien/srf-kassiert-eine-ruge-vom-bakom

Die SRG hat durch die Ausstrahlung der Sendung «Sportpanorama plus» vom 25. Juli 2020 auf Fernsehen SRF 1 gegen den Grundsatz der Trennung von Werbung und redaktionellem Programm (Art. 9 RTVG) und gegen das Verbot der Schleichwerbung (Art. 10 Abs. 3 RTVG) verstossen.

Die SRF ist bekanntlich links aber auch GLP freundlich gesinnt. Erlauben die sich jetzt verbotene Werbespots auszustrahlen?

Wo sind die bürgerlichen Politiker und die Medienschaffenden die sich kritisch gegenüber der SRF und Martin Bäumle’s Businessplan äussern?

Wir hatten bereits berichtet. Hier weiterlesen:

Abonnieren
Info über
2 kommentare
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
Senn
11 Dezember 2021 22:43

Verdient Herr Brotz vielleicht mit?

Anne Sohler
24 November 2021 18:24

Sandro Brotz hat nicht nur gesagt «wo sind Ihre Messgeräte?» er war auch informiert zum Geschenk an Alain Berset mit seiner Aussage «warum haben Sie zwei Messgeräte dabei?». Die Geräte waren versteckt hinter dem Sitzplatz von Martin Bäumle.