Menu Close

Winterthur Abfallentsorgung Teil 3/3: Karton-Abfalltour Fortsetzung & Irrsinn der unterirdischen Hightech Container

Alternative zum aufwändigen Verschnüren von Karton-Schachteln ist der Kauf eines Kartoncontainers. Der Kauf von solchen Plastik-Containern ist teuer und eine weitere unnötige Anschaffung die viel Platz benötigt.

Wie auch immer, dieser Container kann randvoll mit Karton gefüllt sein und wenn ein Fremdkörper obendrauf zu sehen ist, beispielsweise durch eine Bananenschale oder eine PET Flasche die ein Passant beim Vorbeilaufen reingeworfen hat, wird der Container nicht geleert und mit einem Merkzettel versehen.

Der Container bleibt dann zwei Wochen am Strassenrand stehen bis ein neuer Versuch gewagt werden kann den Container geleert zu bekommen. Einer wirft wieder was rein und alle Bewohner ärgern sich, dass ihr Karton-Müll einfach nicht wegkommt. So die Praxis!

Logisch und sinnvoll ist dieses strikte Vorgehen der Stadtverwaltung sowieso nicht, denn vielleicht ist weiterer Fremd-Abfall im Container der einfach nicht obendrauf zu sehen ist und tiefer unten im Container liegt. Dieser Fremd-Abfall wird dann bei der Leerung mitentsorgt.

Tipp an das oberste Kader der Müllbeamten: Den sichtbaren Fremd-Abfall oben drauf rausschmeissen und Container leeren!

Der gesunde Menschenverstand der Müllverwaltung Winterthur lässt zu wünschen übrig. Denn nebst dem geschilderten Unsinn verbauen die immer mehr und richtig teuer unterirdische Abfall-Container. Dies ist der wirkliche Irrsinn!

Dort kann alles Verbotene kostenlos entsorgt werden und es kümmert keinen. Die Leerung dieser Container wird nämlich mit einem Kranwagen gemacht wo gar nicht gesehen werden kann was alles Verbotenes und ohne gültigen Abfallsack entsorgt wird.

Wussten Sie, dass diese sehr teuren Container noch mit Funk-Sensoren versehen sind?

In der Einsatzzentrale der Abfallentsorgung können die den Füllstand aller Container in Winterthur überwachen. Diese Einsatzzentrale plant dann die Touren wo der Abfallwagen durchfahren soll. Statt einfach mit dem Müllwagen die wöchentliche Tour zu fahren koordiniert ein Innendienst-Team wo der Lastwagen täglich punktuell anfahren soll. Produziert unter dem Strich mehr Fahrten-km und verkompliziert die Müllentsorgung gewaltig.

Zudem können auch Container die nur halbvoll sind nicht länger als eine Woche stehen gelassen werden, da diese besonders im Sommer anfangen zu stinken. Also wieder ein teurer Irrsinn der die Stadt Winterthur auf Kosten der Steuerzahler finanziert.

Apropos: Die Leerung dauert 6x länger als bei einem herkömmlichen Container. Hier spielt Geld und Zeit keine Rolle, im Gegensatz zur Karton-Tour.

Kein Wunder zahlt Winterthur den höchsten Steuersatz im Kanton Zürich. Winti ist eine der höchst verschuldeten Städte der Schweiz und wird bis 2023 1.5 Milliarden im Minus sein!

Winterthur Abfallentsorgung Teil 1/3: Neapel Mafia

 

Teilen:
Abonnieren
Info über
2 kommentare
Neuste
Älteste Meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
All Kommentare
Bünzli
2 September 2021 15:31

Hier kann alles illegal entsorgt werden und es kümmert keinen. Unterflurcontainer in Winterthur.

abfall winterthur unsinn.PNG
Bünzli
2 September 2021 15:25

Keine Zeit den Müll zu leeren! Die Müllmänner sind mit Karton und Altpapier-Tour beschäftigt. Dort wird minuziös kontrolliert ob nicht Fremdabfall im geschnürten Bündeli vorhanden ist.
Oder es werden Aufkleber angebracht dort wo die Schnur fehlt oder sonst was nicht den strengen Vorschriften entspricht.
Gerne würde ich wissen wieviel Zeit die noch zusätzlich mit den Müll Detektiven vergeuden um einem Abfallsünder auf die Spur zu kommen.
Staatsangestellte die den Auftrag aus den Augen verloren haben! Keine Privatunternehmen würde ihre Kundschaft so schikanieren und ihre Arbeitszeit verschwenden.

winterthur müll keine zeit.PNG